MdL Stierstorfer und MdL Dr. Rieger: Mehr Polizeibeamte für die Oberpfalz

28.05.2020

Gute Nachrichten für die Oberpfalz überbrachte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in München: Im Polizeipräsidium Oberpfalz werden zwischen 2010 und 2025 insgesamt 383 neue Stellen für Beamtinnen und Beamte der Bayerischen Polizei entstehen. Gemeinsam mit Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer stellte der Minister das Stellenkonzept 'Die Bayerische Polizei 2025' in München vor.


 "Damit sind wir auch in der Region Regensburg bestmöglich für die künftigen Herausforderungen gewappnet", freuten sich die CSU-Landtagsabgeordneten Sylvia Stierstorfer und Dr. Franz Rieger. Bayernweit werden zwischen 2010 und 2023 5.725 zusätzliche Polizeistellen geschaffen. Wie der Innenminister erläuterte, werden bei der Stellenvergabe vor allem die Bevölkerungsentwicklung sowie die Arbeitsbelastung der Polizisten berücksichtigt. Mit dann insgesamt mehr als 45.000 Beamten, Beamten in Ausbildung sowie Arbeitnehmern werde nach Aussagen des Innenministers der höchste Personalumfang in der Geschichte der Bayerischen Polizei erreicht. Bereits bis Ende 2025 könne der Großteil der auf den neuen Stellen eingestellten Polizistinnen und Polizisten nach Ausbildungsende den Dienst bei den Polizeidienststellen antreten. Bis dahin solle auch die Zuweisung der Stellen an die Verbände der Bayerischen Polizei abgeschlossen sein. 

"Diese Stärkung wird insbesondere der Polizeipräsenz vor Ort zu Gute kommen", erklärten Stierstorfer und Dr. Rieger. "Zusammen mit einer hervorragenden Ausstattung können wir damit unseren Vorsprung bei der Inneren Sicherheit auch in der Region Regensburg weiter ausbauen." Das Polizeipräsidium Oberpfalz könne auf dieser Basis grundsätzlich eigenverantwortlich die Verteilung der Stellen bei ihren Dienststellen prüfen und diese gegebenenfalls anpassen, so die Politiker abschließend.

Teilen Sie diese Meldung