Die Weichen für den neuen Studiengang Hebammenkunde an der OTH Regensburg sind gestellt

13.02.2020

Wir wollen mehr Menschen für den gesellschaftlich so wertvollen Beruf der Hebamme begeistern

Auf Initiative und Einladung der CSU-Landtagsabgeordneten Sylvia Stierstorfer haben sich gestern am 02. Juli, Bayerns Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler, der Bundestagsabgeordnete Peter Aumer, Präsident der OTH Josef Baier und Vizepräsidentin Prof. Dr. Winkler an der OTH Regensburg über die die Chancen und Möglichkeiten des neuen Studiengangs Hebammenkunde ausgetauscht sowie über die Akademisierung der Geburtshilfe in Bayern gesprochen.

REGENSBURG „Wir wollen mehr Menschen für den gesellschaftlich so wertvollen Beruf der Hebamme begeistern. Der neue duale Studiengang Hebammenkunde an der OTH Regensburg ist ein kraftvolles Signal der Aufwertung für alle Hebammen und ein Leuchtturmprojekt für ganz Bayern. Dank der großartigen Unterstützung des Staatsministers für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, konnte dieses Projekt nun verwirklicht werden.“ Bereits seit geraumer Zeit setzen sich die drei Oberpfälzer Landtagsabgeordneten Sylvia Stierstorfer, Dr. Franz Rieger und Dr. Gerhard Hopp für die Stärkung des Hebammenberufs und den Standort Regensburg ein. Die OTH hat in einem Modellversuch einen Lehrstuhl für Hebammenkunde ins Leben gerufen. Ziel des angebotenen 7-semestrigen Bachelorstudiengangs ist es in abwechselnden Theorie- und Praxisphasen die Möglichkeit der Hebammenausbildung in Ostbayern zu schaffen sowie durch die Akademisierung einen wichtigen Beitrag rund um das Thema Geburt und Schwangerschaft zu leisten. Interessierte können sich noch bis zum 15. Juli bewerben, im Wintersemester 2019/20 startet dann der erste Jahrgang. Staatsminister Bernd Sibler betonte dabei: „Der Beruf der Hebamme ist immer auch Berufung und kann daher gar nicht hoch genug geschätzt werden. Die Anliegen der Hebammen und werdenden Mütter nehmen wir sehr ernst, daher ist es mir ein besonderes Anliegen die Hebammen im Freistaat Bayern zu unterstützen.“ Besonders lobend wurde von dem bayerischen Staatsminister der große Einsatz der Landtagsabgeordneten bedacht: „Der Begriff Mutter war hier nie passender, Sylvia Stierstorfer ist die Mutter der Hebammen in der Oberpfalz.“

 

Teilen Sie diese Meldung