Bürgermeister will Pfakofen fit für die Zukunft machen

Bei Ihrem Antrittsbesuch in Pfakofen erlebte die Stimmkreisabgeordnete Sylvia Stierstorfer einen sehr zufriedenen ersten Bürgermeister Christian Gangkofer und seinen Stellvertreter Peter Haas. Beide Bürgermeister lobten das sehr aktive Vereins- und Gesellschaftsleben in Pfakofen. Die Gemeinde unterstützt dies nach Kräften und leistet mit einer hervorragenden Jugend- und Seniorenarbeit auch einen großen Beitrag. Die Abgeordnete lobte dieses Engagement der Bürger und auch der Gemeinde. Beides sei nicht selbstverständlich und auch nicht mehr überall gleichermaßen vorhanden. 

Intensivstation an der Klinik Donaustauf zählt zu herausragenden Projekten der neuen Krankenhausbauvorhaben

 „Es ist eine große Freude, dass die Errichtung einer Intensivstation an der Klinik Donaustauf zu den herausragenden Projekten des Jahreskrankenhausbauprogramms 2021 zählt“, so die Stimmkreisabgeordnete Sylvia Stierstorfer. Schon viele Gespräche hat Sie deswegen vor Ort in Donaustauf mit dem Medizinischen Direktor, Prof. Dr. Peifer, und in München geführt. „Die Investition in Höhe von 12,27 Millionen Euro ist eine große Chance für die künftige Entwicklung der Klinik und für die medizinische Versorgung in unserem Landkreis“, so Stierstorfer weiter.

Gemeinde Zeitlarn entwickelt sich weiter

Dass die Gemeinde Zeitlarn gut dasteht, zeigte der Antrittsbesuch bei der jüngsten Bürgermeisterin des Landkreises Regensburg Andrea Dobsch in Zeitlarn. Die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer steht als die zuständige Stimmkreisabgeordnete allen Bürgermeistern des Landkreises unterstützend zur Seite, wenn es um Anliegen an die Landespolitik geht. Bei den anstehenden Themen kam die Neu-Bürgermeisterin vor allem auf die wegbrechenden Gewerbesteuereinnahmen aufgrund der Corona-Pandemie zu sprechen. Stierstorfer erläuterte, dass der Freistaat Bayern die Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer pauschal ausgleiche.

Die BRK-Rettungswache in Wörth kommt gut durch die Krise

Gut gefordert, aber nie überfordert waren die Rettungskräfte der BRK-Rettungswache in Oberachdorf in Wörth a. d. Donau in der Hochphase der Corona-Pandemie. Die Zahl der Einsätze sei insgesamt nahezu auf gleichem Niveau geblieben, wie der Leiter der Rettungswache Jürgen Neshyba der Landtagsabgeordneten Sylvia Stierstorfer bei ihrem Besuch mitteilte. Lediglich die Art der Einsätze habe sich verändert: So gab es mehr Infektionstransporte zu verzeichnen, da immer wieder an Covid-19 erkrankte Patienten zu befördern waren. Dafür sank die Anzahl der sonstigen Transporte, erklärte Neshyba, der die Rettungswache seit 1. Januar 2020 leitet.

Neutraubling hat viel zu bieten

Viele Landkreisbewohner gerade im Süd-Osten kennen und schätzen Neutraubling als Wirtschafts- und Schulstandort. Man fährt dort hin zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu Ärzten. Doch Neutraubling hat wirklich viel mehr zu bieten. Das hat gerade die Stimmkreisabgeordnete Sylvia Stierstorfer bei Ihrem Antrittsbesuch beim neuen ersten Bürgermeister, Harald Stadler, wieder erleben dürfen. In Begleitung des Bürgermeisters und seiner beiden Stellvertreter, Ulrich Bossmann und Dr. Philipp Ramin, besichtigte die Abgeordnete wichtige Projekte, entdeckte neue Perspektiven und tauschte sich über Zukunftsthemen aus. "Aufgrund der Nähe zu meiner Heimatgemeinde und meinem beruflichen Werdegang habe ich schon immer einen besonderen Bezug zu Neutraubling. Da glaubt man natürlich bereits sehr viel zu kennen. Doch auch ich habe durch den Besuch wieder neue Seiten der Stadt entdeckt", so Sylvia Stierstorfer. 

Fördermittel für "Lebendige Zentren" fließen in den Landkreis

Gute Nachrichten für die Kommunen im Landkreis Regensburg: Wie die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer mitteilte, fließen insgesamt 420.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm "Lebendige Zentren" in den Landkreis Regensburg.


 

Historisches Bahnhofsgebäude wird als Rathaus neues Schmuckstück von Hagelstadt

Gleich beim Einfahren in Hagelstadt über die B15 wird sichtbar, was sich in den letzten Monaten hier getan hat: Aus dem ehemaligen leerstehenden Bahnhofsgebäude wurde mit viel Mühe und Liebe zum Detail ein neues Rathaus gemacht, das noch in diesem Herbst seiner neuen Bestimmung übergeben werden soll.